Wpisz informacje, które znasz

zamknij

ZWISCHEN BINNENMARKT UND WAHRUNG NATIONALER IDENTITĄT

Rauer

Oprawa:
MIĘKKA

Wydawca:
Deutscher UniversitĄtsverlag

ISBN:
9783824479740

299,21 PLN
Wysyłamy w 35 dni

Opis produktu

Nils Rauer analysiert das SpannungsverhĄltnis zwischen Binnenmarktverwirklichung und der Wahrung nationaler IdentitĄt fr den Bereich der Warenv1: Grundlagen. I. Einfhrung. II. Terminologische Grundlagen. 1. Diskriminierung. 2. Formelle und materielle Diskriminierung. a) Literatur. aa) Formelle Diskriminierung. bb) Materielle Diskriminierung. b) Rechtsprechung. 3. Regelung/Manahme. 4. Unterschiedslos anwendbare Manahmen. 5. Ursprung und Herkunft einer Ware. 6. Importware und Inlandsware. III. Grundlagen der Grundfreiheiten insbesondere der Warenverkehrsfreiheit. 1. Warenbegriff. a) Ware. b) Gemeinschaftsware. c) Drittlandsware. 2. Anwendungsbereich. a) Adressaten. aa) Mitgliedstaaten. bb) Private. (1) Unmittelbare Drittwirkung?. (2) Stellungnahme. cc) Gemeinschaftsorgane. b) Begnstigte. c) RĄumlichsachlicher Anwendungsbereich. 2: Art. 28 EG in seiner Entwicklung bis 1993. I. Das Diskriminierungsverbot als Ausgangspunkt. 1. Regelung des Art. 28 EG. a) MengenmĄige BeschrĄnkungen. b) Manahmen gleicher Wirkung. 2. Interpretation vor 1974. a) EuropĄische Kommission. b) Literaturansichten. c) EuGH. II. Das Konzept des BeschrĄnkungsverbots. 1. DassonvilleEntscheidung. a) Sachverhalt. b) Entscheidung des EuGH. c) Folgeentscheidungen. 2. Resonanz in der Literatur. III. Das einschrĄnkende Korrektiv. 1. Cassis de DijonEntscheidung. a) Sachverhalt. b) Entscheidung des EuGH. c) Folgeentscheidungen. aa) Kriterium der BeschrĄnkung. bb) Anwendbarkeit auf Diskriminierungen. cc) Dogmatische Verortung. 2. Resonanz in Kommission und Literatur. a) Dogmatische Verortung. b) Anwendungsbereich. c) Schutzgter nichtwirtschaftlicher Art. IV. Ausdifferenzierung des Konzepts. 1. Prfung einer Diskriminierung. a) Rechtsprechung. b) Literatur. 2. Verneinung des Zusammenhangs. a) Rechtsprechung. b) Literatur. 3. Verneinung ausreichender Wahrscheinlichkeit. a) Rechtsprechung. b) Literatur. 4. Rechtfertigung durch soziale und kulturelle Besonderheiten. a) Rechtsprechung. b) Literatur. 5. Zusammenfassung. V. Lsungsmodelle in der Literatur. 1. Diskriminierungsmodell von Marenco. 2. Modell der Marktaufsplitterung von van Gerven. 3. Abschreckungsmodell von Steiner. 4. Modell des Binnenmarktvergleichs von Fasshold und Sack. 5. Marktumfeldmodell von White. 6. Territorialmodell von Mortelmans. 3: Die Entwicklung seit. I. Unterscheidung zwischen Verkaufs und ProduktmodalitĄten. 1. Keck & MithouardEntscheidung. a) Sachverhalt. b) SchlussantrĄge des GA van Gerven. c) SchlussantrĄge des GA Tesauro in der Rs. Hnermund. d) Entscheidung des Gerichtshofs. e) Folgeentscheidungen. 2. Resonanz in Kommission und Literatur. a) InterpretationsansĄtze. aa) Partielles materielles Diskriminierungsverbot. bb) De minimisKriterium. cc) Beweislastregel. b) Motivsuche. c) Kritik. aa) Fehlender grenzberschreiender Bezug. bb) Fehlende Definition der VerkaufsmodalitĄt. ec) Unterscheidung in Produkt und VerkaufsmodalitĄten. dd) Fehlende PrĄzisierung des overrulings. 3. Zusam

Wymiary: 425 gr 148 mm 210 mm

Dodaj recenzję

Zaloguj sie, aby móc dodać swoją recenzję.

Kontakt

mail: prus@prus24.pl

telefon: (22) 826-18-35

Copyright © 2001-2020 Główna Księgarnia Naukowa im. B. Prusa. Wszelkie prawa zastrzeżone.
Home   /   Informacje   /   Kontakt
Projekt i realizacja:
MDA.pl