Wpisz informacje, które znasz

zamknij

ZWISCHENBETRIEBLICHE KOOPERATION

Straube

Oprawa:
MIĘKKA

Wydawca:
Gabler Verlag

ISBN:
9783409392624

293,96 PLN
Wysyłamy w 35 dni

Opis produktu

In meinem Gutachten aus dem Jahre 1963 das ich ber die Entwick lung des Gesellschaftsrechtes unter dem Gesichtspunkt der EuropĄischen Integration dem Zweiten sterreichischen JuristenTag zu erstatten hatte war ein eigenes Kapitel dem Konzentrationsproze gewidmet weil dessen Ende noch nicht abzusehen war. Die Kommission hatte Sich in dem Memoran dum ber das Aktionsprogramm der EWG fr die 2. Stufe vom 24. 10. 1962 nicht nur fr eine Mibrauchsaufsicht ber bereits bestehende marktbeherr schende Unternehmen ausgesprochen sondern auch gegen die knstliche Frderung volkswirtschaftlich nicht gerechtfertigter Unternernnenskonzen tration. Die sich seither noch weiter verstĄrkende Konzentrationsbewegung in der westlichen Welt hat gelehrt da diese Entwicklung tatsĄchlich grter Aufmerksamkeit bedarf aber auch ruhiger sachlicher Betrachtung. Die Bu sionskontrolle steht auf der Tagesordnung. Ich hatte aufmerksam gemacht da sich im Welthandel die inlĄndischen Unternehmen den mĄchtigen Kon kurrenten des Auslandes gegenber sehen denen sie ebenbrtig zu werden trachten mssen wollen sie auf Dauer bestehen: die jeweils grte Erzeu gung die im Wettbewerb steht ist magebend. Die kleine sterreichische Autoerzeugung steht z. B. dem gigantischen General MotorsKonzern gegen ber mit ber 750. 000 Arbeitnehmern einem Einsatz von rund 300 Milliar den Schilling Eigenmitteln und einem Jahresumsatz von ber 600 Milliar den Schilling. hnliche Beispiele lieen sich fr die BRD und die Schweiz geben. An solchen Zahlen kann man nicht einfach vorbergehen. Bei dem angestrebten freien Wettbewerb mit dem Ausland mu daher die auslĄndi sche Entwicklung stĄndig beIn meinem Gutachten aus dem Jahre 1963 das ich ber die Entwick lung des Gesellschaftsrechtes unter dem Gesichtspunkt der EuropĄischen Integration dem Zweiten sterreichischen JuristenTag zu erstatten hatte war ein eigenes Kapitel dem Konzentrationsproze gewidmet weil dessen Ende noch nicht abzusehen war. Die Kommission hatte Sich in dem Memoran dum ber das Aktionsprogramm der EWG fr die 2. Stufe vom 24. 10. 1962 nicht nur fr eine Mibrauchsaufsicht ber bereits bestehende marktbeherr schende Unternehmen ausgesprochen sondern auch gegen die knstliche Frderung volkswirtschaftlich nicht gerechtfertigter Unternernnenskonzen tration. Die sich seither noch weiter verstĄrkende Konzentrationsbewegung in der westlichen Welt hat gelehrt da diese Entwicklung tatsĄchlich grter Aufmerksamkeit bedarf aber auch ruhiger sachlicher Betrachtung. Die Bu sionskontrolle steht auf der Tagesordnung. Ich hatte aufmerksam gemacht da sich im Welthandel die inlĄndischen Unternehmen den mĄchtigen Kon kurrenten des Auslandes gegenber sehen denen sie ebenbrtig zu werden trachten mssen wollen sie auf Dauer bestehen: die jeweils grte Erzeu gung die im Wettbewerb steht ist magebend. Die kleine sterreic

Wymiary: 557 gr 155 mm 235 mm

Dodaj recenzję

Zaloguj sie, aby móc dodać swoją recenzję.

Kontakt

mail: prus@prus24.pl

telefon: (22) 826-18-35

Copyright © 2001-2021 Główna Księgarnia Naukowa im. B. Prusa. Wszelkie prawa zastrzeżone.
Home   /   Informacje   /   Kontakt
Projekt i realizacja:
MDA.pl